Häufig gestellte Fragen

Sollten Sie hier keine Antwort auf Ihre Frage bekommen, freuen wir uns über eine Mail oder einen Anruf von Ihnen.

Was zeichnet unsere Therapie aus?

Es ist uns wichtig, dass unsere therapeutische Vorgehensweise anschaulich und alltagsrelevant gestaltet ist, sowie für unsere Patienten und deren Angehörige nachvollziehbar und verständlich. Wir orientieren uns am sprachlichen Problem und den persönlichen Bedürfnissen unseres Patienten.

Was ist die Therapie nach Dr. E. Wildegger-Lack?

Durch Frau Dr. Elisabeth Wildegger-Lack entwickelte sprachtherapeutische Übungs- und Spielformate. Näheres erfahren Sie hier.

Wie lange dauert eine Therapiesitzung?

Eine Therapiesitzung dauert 30 oder 45 Minuten. Je nach Alter, Konzentrationsfähigkeit und sprachlicher Auffälligkeit wird im Erstgespräch individuell festgelegt, wie lange die Therapieeinheiten sinnvoll sind.

Wie lange dauert die ganze Therapie?

Eine Prognose über die Gesamtdauer der Therapie ist bei weniger komplexen Auffälligkeiten durchaus im Rahmen des Erstgesprächs möglich.

In der Therapie von Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen gibt es jedoch auch sehr komplexe Störungen, die über einen längeren Zeitraum, in möglicherweise mehreren Therapieblöcken mit entsprechenden Therapiepausen behandelt werden müssen.

Was passiert beim Erstgespräch?

Das Erstgespräch wird stets von Frau Dr. E. Wildegger-Lack oder Frau Daniela Schieß durchgeführt. Hierbei findet die Erhebung der Anamnesedaten und des Befundes statt. Auf dieser Grundlage wird ein Therapieplan erstellt. Alle hierzu relevanten Fakten werden mit Ihnen besprochen und passende Termine vereinbart.

Wie verläuft die Sprachtherapie?

Entsprechend dem Therapieplan wird die Behandlung von einer speziell für Sie ausgewählten Sprachtherapeutin unserer Praxis durchgeführt. Von ihr erhalten Sie auch das entsprechende Übungsmaterial zur Erweiterung des Therapiegeschehens.

Wie lange muss ich auf einen regelmäßigen Therapie-Termin warten?

Abhängig von der aktuellen Terminsituation und Ihrer Flexibilität ist ein Therapiebeginn in der Regel zwischen ein und drei Wochen nach dem Erstgespräch möglich.

Sind die Therapiesitzungen auch in Form von Hausbesuchen möglich?

Ja, wenn es eine medizinische Indikation erfordert. Ihr Arzt wird Ihnen in diesem Fall die Heilmittelverordnung entsprechend ausstellen.

Ist die Fortsetzung einer in einer Reha-Klinik bereits begonnenen Therapie in Ihrer Praxis möglich ?

Wir können jederzeit die begonnene Behandlung weiterführen und die Wiedereingliederung des Betroffenen in den Alltag unterstützen. Dies ist in der Regel bei erwachsenen Patienten mit neurologischen Erkrankungen, z.B. nach Schlaganfall, notwendig.

Wie viel kostet die Therapie?

Für Kinder und Jugendliche entstehen keine weiteren Zusatzkosten.
Gesetzlich versicherte Erwachsene müssen für das Heilmittel „Sprach-, Sprech, Stimmtherapie“ eine gesetzlich vorgeschriebene Selbstbeteiligung von 10% plus 10€ Praxisgebühr pro ärztliche Verordnung selbst bezahlen.

Wie können wir als Eltern die Therapie unseres Kindes unterstützen?

Zum Therapiekonzept meiner Praxis gehört neben der Behandlung des Kindes immer auch die Beratung der Bezugspersonen zum häuslichen Üben. Am Ende jeder Therapieeinheit werden konkrete Möglichkeiten zur Unterstützung der Therapieinhalte besprochen und Übungsmaterial mitgegeben.

Wann können Sie uns telefonisch erreichen?

Persönlich ist unsere Rezeption jeden Dienstag und Donnerstag von 8.30 bis 13.00 Uhr besetzt.
Unsere kostenfreie, telefonische Sprechstunde, in der Sie mit einer Therapeutin sprechen können, findet jeden Dienstag und Donnerstag zwischen 10 und 12 Uhr statt.
In den übrigen Zeiten haben Sie immer die Möglichkeit uns eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen.
Während der Schulferien sind die Telefonzeiten eingeschränkt. Alternativ senden Sie uns bitte eine Email.

Wie sind die Öffnungszeiten der Praxis?

Unsere Praxis ist von Montag bis Freitag von 7.45 bis 18.00 durchgehend geöffnet.

Gibt es vor den Terminen zusätzliche Wartezeiten?

Eine Praxis für Sprachtherapie ist eine sogenannte „Bestellpraxis“, das heißt, jeder Patient erhält einen fest vereinbarten wöchentlichen Termin, weshalb es in unserer Praxis auch kaum zu Wartezeiten kommt.

Bitte wählen Sie deshalb Ihre Termine so, dass Sie sie auch wirklich einhalten können und führen Sie etwaige Terminänderungen und -absagen frühzeitig aus.