Curriculum Vitae

Dr. Elisabeth Wildegger-Lack

elisabeth-portrait

Magister Artium – Abschluss 1988 und Promotion 1991 in Sprachheilpädagogik
Entwicklungspsychologie und Musikpädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität München

weitere Qualifikationen

Werdegang

Dr. Elisabeth Wildegger-Lack arbeitet als akademische Sprachtherapeutin seit Ihrem Magister Artium  –  Abschluss 1988

Entwicklung eigener sprachtherapeutischer Übungs- und Spielformate (therapieimmanent umstrukturierte Regelspiele für die Schriftsprachtherapie)
in aktueller Version erhältlich über Verlag Wildegger, Verlagsgründung 1988

1991 Promotion zum Thema Schriftsprachtherapie: Weiterentwicklung der Übungs- und Spielformate des Magister Artium zum Basismaterial zur Therapie nach Dr. E. Wildegger-Lack. Namensgebung: Littera

Sechs Jahre Tätigkeit in einer HNO Praxis in Weilheim und in einer heilpädagogischer Einrichtung in Poing.

1995 Eröffnung der Praxis für Sprachtherapie Dr. E. Wildegger-Lack in Fürstenfeldbruck

2003 Veröffentlichung des metalinguistischen Schriftsprachtrainings | Littera

2008, 2010, 2012 Entwicklung des semantischen Therapiematerials mit grammatikalischen Elementen, für Vor- und Grundschule | Band 1 Möbel | Band 2 Lebensmittel | Band 3 Kleidung

2011 Autorin des Buches:
Therapie von kindlichen Sprachentwicklungsstörungen (3-10 Jahre)
erschienen im Reinhardt-Verlag

Therapie von kindlichen Sprachentwicklungsstörungen

Lehr- und Vortragstätigkeit

Seit 2017 Lehrauftrag an der SRH Fachschule für Logopädie in Gera
Seit 2000 Fortbildungsreferentin für Therapeuten, Lehrer und Erzieher in ganz Deutschland, Österreich und in der Schweiz
Seit 1988 Entwicklung von sprachtherapeutischem Lernmaterial im Selbstverlag Wildegger

2013 bis 2016 Lehrauftrag am Lehrstuhl für Sprachheilpädagogik der Ludwig-Maximilians-Universität München
1991 bis 2000 (mit Unterbrechungen) wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sprachheilpädagogik der Ludwig-Maximilians-Universität München

Ehrenamtliche Tätigkeit

Seit 2017 Mitglied des Bundesvorstandes des dbs in der Funktion Referentin für QM
2013 bis 2017 stellvertretende Bundesvorsitzende des dbs
1999 bis 2017 Mitglied des Bundesvorstands des dbs in der Funktion Beirat Landesvertreter

2000 bis 2011 zweite Landesvorsitzende des Berufsverbandes dbs (früher AGFAS, davor AG außerschulisch tätiger Sprachheilpädagogen)
1993 bis 2000 erste Landesvorsitzende
1989 bis 2011 im bayrischen Landesvorstand

2008 bis 2012 Mitglied des Elternbeirats des Graf-Rasso-Gymnasiums in Fürstenfeldbruck
2000 bis 2008 Mitglied des Elternbeirats der Grundschule an der Philipp-Weiß-Straße

Veröffentlichungen

Wildegger-Lack, E. & Schieß, D. (2016): Aufhängen – bügeln – nähen – stricken. Stundenprofil für eine Einzeltherapiesitzung à 45 Minuten zum Verben-Wortschatz im Wortfeld Kleidung. In: Praxis Sprache 4, Idstein: Schulz-Kirchner

Wildegger-Lack, E. & Reber, K. (2016): Sprachtherapeutische Didaktik bei Kindern und Jugendlichen. In: Grohnfeldt, M. (Hrsg.): Kompendium der akademischen Sprachtherapie und Logopädie, Bd. 1. Stuttgart: Kohlhammer

Wildegger-Lack, E. & Reber, K. (2014): Sprachtherapeutische Didaktik. In: Grohnfeldt, M. (Hrsg.): Grundwissen der Sprachheilpädagogik und Sprachtherapie. Stuttgart: Kohlhammer.

Schubert, K. & Wildegger-Lack, E. (2014): Praxen als klinisch-therapeutisches Arbeitsfeld. In: Grohnfeldt, M. (Hrsg.): Grundwissen der Sprachheilpädagogik und Sprachtherapie. Stuttgart: Kohlhammer.

Reber, K. & Wildegger-Lack, E. (2013): STAR WARS und Phonologie ?! Prinzipien der Kindersprachtherapie nach Stephan Baumgartner – Fallbeispiel. In: Praxis Sprache 3

Wildegger-Lack, E. (2011): Therapie von kindlichen Sprachentwicklungsstörungen (3-10 Jahre). München: Reinhardt Verlag

Wildegger-Lack, E. (2011a): Modalverben und Kopula: Stundenprofil für 45 Minuten einzeltherapie mit einem dreijährigen Kind. In: Die Sprachheilarbeit, 56, 23.

Wildegger-Lack, E. (2010): Stundenprofil für eine Einzeltherapiestunde à 45 Minuten mit einem Kind im Kindergartenalter zum Thema Akkusativ. In: Die Sprachheilarbeit, 55, 88.

Wahl, M., Schubert, K., Wildegger-Lack, E. & Giel, B.(2010): Qualitätszertifizierung nach den „Qualitätsstandards-dbs“ in Praxen für akademische Sprachtherapie. In: Die Sprachheilarbeit, 55, 138- 141.

Wildegger-Lack, E. (2008a): Sprachtherapie bei Mehrfachbehinderung in der Praxis. In: Giel, B. u. Maihack, V. (Hrsg.): Sprachtherapie & Mehrfachbehinderung. Köln: prolog.

Wildegger-Lack, E. (2008b): Ein Eintopf ist immer so gut wie die Qualität seiner Zutaten! In: Die Sprachheilarbeit, 53, 262-263.

Wildegger-Lack, E. (2006a): Aussprachestörungen im Wandel der Zeit. Historischer Rückblick auf 50 Jahre Aussprachestörungen in Deutschland. In: Die Sprachheilarbeit, 51, 68-74.

Wildegger-Lack, E. (2006b): Altersadäquate Spiele in der Sprachtherapie mit Kindern zwischen 3 und 13 Jahren. In: Bahr, R. & Iven, C. (Hrsg.): Sprache-Emotion-Bewusstheit. Idstein: Schulz-Kirchner-Verlag.

Schelten-Cornish, S. & Wildegger-Lack, E. (2004): Quo Vadis, dbs? Die Ergebnisse der Mitgliederbefragung 2003. In: Die Sprachheilarbeit, 49, 80-85.

Wildegger-Lack, E. (2001a): Aussprachestörung – Phonetik. In: Grohnfeldt, M. (Hrsg.): Lehrbuch der Sprachheilpädagogik und Logopädie, Bd. 2. Stuttgart: Kohlhammer.

Wildegger-Lack, E. (2001b): Artikulationstherapie in der Spontansprache – Wege zur Übernahme neu erworbener Laute in die Alltagssprache. In: Sprachheilpädagogik im Spannungsfeld von Wissenschaft und Praxis, Kongressbericht. Würzburg: edition von freisleben.

Wildegger-Lack, E. (1999): Entwicklungsstufen des Spiels im Vor- und Grundschulalter mit Inhalten der MFT. In: Hahn, V., Schneider,C. & Hahn, H. (Hrsg.): Schauplatz Mund. Das orofaziale System als sensomotorische Einheit. München: Schriftenreihe des Arbeitskreises für myofunktionelle Therapie e.V.

Wildegger-Lack, E. (1992): Die Bedeutung des Regelspiels im Rahmen der Laut- und Schriftsprachtherapie. In:Sprache – Verhalten – Lernen, Kongressbericht. Würzburg:edition von freisleben.

Wildegger-Lack, E. (1991): Schriftsprachtherapie. Didaktische Verfahren eines handlungsorientierten Modells. Germering: Wildegger.

Wildegger-Lack, E. (1987): Therapieimmanent umstrukturierte Gesellschaftsspiele als eine Möglichkeit der Sprachtherapie bei Schülern ab dem dritten Schuljahr – Fallbeispiele -. Unveröffentl. Magisterarbeit: München.

 

Mitgliedschaften

DBS | Deutscher Bundesverband der akademischen Sprachtherapeuten e.V.
dbs-ev.de

BVL | Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V.
bvl-legasthenie.de

GISKID Gesellschaft für interdisziplinäre Spracherwerbsforschung und kindliche Sprachstörung im deutschsprachigen Raum e.V.
giskid.eu

DGS | Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V.
dgs-ev.de